Herzlich Willkommen
© Lorem ipsum dolor 2012
SC Bosporus Bielefeld e.V: 1979 Topkapı Palast:

Harem

Natürlich muss auch der Haremsbereich besucht werden.Dieser Komplex besteht aus ca.400 Räumen. Der Haupteingang zum Harem liegt zwischen dem Staatsratgebäude (Divan-Gebäude) und der heutigen Kutschenabteillung. Das Tor heisst Araba Kapisi,das Kutschentor.Die Damen durften den Harem nur in der Kutsche verlassen. Die Bewohner setzten sich in der Hauptsache zusammen aus der Mutter,den Schwestern und den Favoritinnen des Sultans. Nach dem Tode des jeweiligen Sultans wurde die gesamte Frauenschar sofort ausgesiedelt,meist in einen anderen Palast.Der Platz wurde dann für die neue Damenriege des Sultans gebraucht.Es ist ein krasser Gegensatz zu früher. Sicherlich herrschte hier in den Gängen und Räumen ein lebhaftes Treiben,heute braucht man Phantasie um sich in den teilweise recht dunklen Räumen und engen Gängen vorzustellen wie es hier einst war. Auch die 4 Innenhöfe sind recht klein.Es sind auch nicht alle Räume zu besichtigen,das würde man auch garnicht schaffen. Der Harem war die private Residenz des Sultans.Sein öffentliches Leben spielte sich vor allem im Audienzsaal ab. Der Zutritt war für alle verboten. Überwacht wurde der Harem von den schwarzen und weissen Eunuchen.Auch hier herrschte eine strenge Hierarchie.Trotzdem haben es immer wieder Eunuchen geschafft in höchste Ämter zu gelangen.Wesire,Gouverneure,diese Ämter sind belegt.Schwarze Eunuchen schafften es sogar bis in den Staatsrat,sie wurden Vertraute des Sultans. Die Haremsanlage umfasst heute ca.15000qm. Die ganze Anlage ist ebenfalls ein Sammelsurium von Gebäuden,Höfen und Gängen.Viele Sultane haben hier nach eigenen Vorstellungen an-und umgebaut.Heute noch gültig ist die Einteilung in verschiedene Bereiche,so gibt es noch den Bereich der Eunuchen,den Bereich der Konkubinen,den Bereich der Mutter des Sultans,die Privaträume des Sultans und viele andere Bereiche. Der zentrale Punkt des Harems war die Wohnung der Mutter des Sultans.Fast alle Räume sind mit wunderschönen Fayencen ausgestattet.Die Räume die heute zugänglich sind, zeugen von der grossen Vergangenheit dieser Anlage.Es soll aber nicht unerwähnt bleiben,das auch hier in diesen Räumen viele ihr Leben gelassen haben,nicht immer auf die feine Art. Wer sich ein wenig mit der Vorgeschichte des Topkapi beschäftigt hat,wird auch hier in den Räumen des Harems immer noch den Hauch der Geschichte spüren.